Es macht mich stolz,
dass neben tausenden Freizeitreitern und
vielen Turnierreitern auch eine stattliche Zahl von

Tierärzten, Osteopathen und Physiotherapeuten
mit ihren eigenen Pferden zu unserem Stammkundenkreis gehören.

Egal ob Dressursattel, Springsattel, Vielseitigkeitssattel, Islandsattel, Isländersattel oder Wanderreitsattel,

Ideen und Philosophien gibt es viele, aber w i r wollen sicher gehen.
Deshalb lassen wir die Funktion und Druckverteilung unserer Sättel unter dem Reiter regelmäßig in einem technisch sehr aufwendigen Verfahren von wissenschaftlich anerkannten Instituten testen.

und ... bei uns kaufen Sie "keine Katze im Sack" !

Werfen Sie hierzu einen Blick in die Rubrik Sattelanpassung - Ablauf - Kosten 

Vorankündigung "Ferntouren":

Bei Terminwünschen bitte das Formular
"Terminanfragen" benützen, danke

 

bitte möglichst kein sms, kein Whatsapp, kein Facebook da wir sonst Anfragen übersehen  ;-)

 

18.-21.8. MEM 2016 in Saarwellingen mit großem Verkaufsstand und
               Sattelpräsentation

24.8.      Köln, Bonn (noch Termine frei)
25.8.      Aachen (noch Termine frei)

16.-18.9. Südbayerische Meisterschaften auf dem Oedhof mit großem
               Verkaufsstand und Sattelpräsentation

 

In Aachen, Köln, Hamburg und Wien haben wir "Stützpunkte", dort können jederzeit auch kurzfristig Termine für Neuanpassungen und Sattelkontrollen vereinbart werden. Terminanfragen hier über das Kontaktformular

Wie finden wir für Sie und Ihr Pferd den richtigen Sattel ?

Fundamental ausgebildete Fachleute (unsere Aus- und Fortbildung) mit jahrelanger Erfahrung kommen direkt zu Ihnen in den Stall ! 

I. Statische Betrachtung

Durch Auflegen verschiedener in Frage kommender Sattel-Passformen treffen wir eine Vorauswahl. Bei anatomisch sehr "schwierigen" Pferden messen wir zusätzlich den Verlauf der Sattellage mit Hilfe des bundeseinheitlichen Mess-Systems "Saddle-Check" (Messsystem des Bundesverbandes Fahrzeugausstattung und Reitsportausrüstung e.V.)  und vergleichen die Daten mit dem ausgewählten Sattel. Ob die von uns "per Auge" + "Saddle-Check" (vor-) ausgewählte Sattelpassform die Richtige ist, zeigt uns abschließend einzig und allein das Pferd unter dem Reiter in Bewegung. 

II. Dynamische Betrachtung

Die Überprüfung der Funktion des Sattels "in Bewegung" hat für unsere Beurteilung eine Gewichtung von über 70 % , da nur in Bewegung das Verhalten des Sattels und die Dehnung des Pferderückens in verschiedenen Gangarten überprüft werden können. Während des Vorreitens in mindestens 3 Gangarten achten wir auf Augen, Ohren und Schweifhaltung des Pferdes, sowie auf ein deutliches Untertreten der Hinterbeine. Daneben soll sich das Pferd zufrieden, locker und in flüssigen Bewegungen zeigen. Dem Reiter soll es ohne Anstregung und Spannung möglich sein die richtige Sitzposition und Beinlage einzunehmen um ihm eine optimale Hilfengebung zu ermöglichen. Dazu betrachten wir während des Reitens das Verhalten des Sattels bezüglich einer optimalen Passform von vorne, von der Seite und von hinten. Das sich für uns so ergebende Gesamtbild muss uns in jedem Punkt zufriedenstellen.

III. Feintuning der Kissenpolsterung am Pferd

Nach dem letzten Reiten mit dem angepassten Sattel betrachten wir noch einmal die "Abzeichnungen" auf den Sattelkissen und auf dem Pferderücken. Aufgrund dieser Erkenntnissse nehmen wir vor Ort noch einmal ein Feintuning der Polsterung des Sattels vor, so erreichen wir eine nahezu perfekte Rückenpassform.